Komplexe Bauteile perfekt geschützt –
Die kathodische Tauchlackierung bei KSK

Besonders komplexe Bauteile eignen sich durch ihre verschiedenen Tiefen und Flächen meist nicht gut zur Beschichtung in klassischen Verfahren. Die bei KSK perfektionierte kathodische Tauchlackierung (KTL) macht es dennoch möglich, sie in hohen Stückzahlen effizient zu behandeln. Ziel der KTL ist neben dem Korrosionsschutz eine besonders glatte, homogene Oberfläche – auch in den Hohlräumen – der Rohteile zu erzeugen. Bei dieser Technologie wird durch den elektrischen Stromfluss einer äußeren Elektrode die Beschichtung zum Rohteil transportiert. KSK setzt in der KTL-Anlage die aktuell umweltfreundlichsten Materialien ein. Sie ermöglichen eine lösemittelarme und schwermetallfreie (ohne Blei, Chrom oder Zinn) Produktion und lassen damit die Anlage die REACH Norm 2015 erfüllen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Automotive expertise | Automotive expertise

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Automotive expertise. Automotive expertise

Zurück